Coffee-to-go-Becher ungesund

Werbeplakat für einen Coffe-to-go
© Foto: A.W.Sobott/pucture alliance

Im Jahre 1996 ging der erste Coffeeto-go in Deutschland über die Theke - inzwischen gehen pro Jahr 2,8 Milliarden Becher über den Ladentisch, warnt die Deutsche Umwelthilfe DUH.


Datum:
12.12.2015
Autor:
Sabine Köstler

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Diese Becher bestehen überwiegend aus Papierfasern, die in der Regel mit Neumaterial produziert werden. Für ihre Herstellung sind 64.000 Tonnen Holz, 1,5 Milliarden Liter Wasser, 11.000 Tonnen Kunststoff und eine Energiemenge notwendig, mit der sich eine Kleinstadt ein Jahr lang versorgen ließe. Einwegbecher verursachen 31.000 Tonnen Abfall jährlich plus weitere 9000 Tonnen durch die Plastikdeckel.

Es geht aber nicht nur um den Umweltschutz, sondern auch um eine mögliche Gesundheitsgefährdung: Die Weichmacher in den Beschichtungen von Pappbechern (z.B. Phthalate oder Bisphenol A) sowie Farbabrieb könnten über das Heißgetränk aufgenommen werden. Noch fehlen Langzeitstudien zu Gefährlichkeit der chemischen, teils hormonwirksamen Stoffe, die sich vor allem bei heißen Getränken mit Fett (Milch) lösen können. Unser Tipp: Kaffee oder Tee möglichst schnell umfüllen in einen eigenen Porzellan- oder unbeschichteten Edelstahl-Becher, um das Gesundheitsrisiko zu mindern.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.