30 Sekunden Fußball geguckt: Abmahnung

Private Tätigkeit in der Arbeitszeit rechtfertigt eine Abmahnung
© Foto: Arne Dedert/picture-alliance

Nutzt ein Arbeitsnehmer einen dienstlichen Computer unerlaubt und während der Dienstzeit privat, kann das erheblichen Ärger bringen.


Datum:
18.02.2018

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


In dem Fall hatte ein Arbeitnehmer auf dem Dienst-PC 30 Sekunden lang Fußball geguckt, so lange hatte das Streaming des Spiels im Internet gedauert. Zwei Zeugen bestätigten dieses Verhalten. Der Arbeitgeber erteilte daraufhin eine Abmahnung.

Mit dem Anliegen, diese aus der Personalakte entfernen zu lassen, scheiterte der Betroffene vor dem Arbeitsgericht. Ein solches Verhalten rechtfertigt laut dem Urteil grundsätzlich eine Abmahnung, weil während dieser Zeit die Arbeitskraft nicht für den Betrieb zur Verfügung stand. Die Entscheidung ist nicht rechtskräftig. Gegen das Urteil kann Berufung beim Landesarbeitsgericht Köln eingelegt werden.

Arbeitsgericht Köln
Urteil vom 28.8.2017
Aktenzeichen 20 Ca 7940/16

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.