Schlechte Ausrede für Handy am Steuer

Das Handy am Steuer ist in jedem Fall verboten
© Foto: picture-alliance/Hans Klaus Techt

Mit dem Argument, der Akku sei leer gewesen, kann das Handyverbot am Steuer nicht ausgehebelt werden.


Datum:
21.10.2015
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


In einem vor dem Amtsgericht München entschiedenen Fall hatte die Polizei eine Autofahrerin mit dem Handy am linken Ohr und sichtbaren Sprechbewegungen im Straßenverkehr erwischt.

Die Beamten erstatteten Anzeige; die Ordnungswidrigkeit kostete die Frau ein Bußgeld von 60 Euro. Die Betroffene legte dagegen Einspruch ein mit der Behauptung, der Akku sei leer gewesen. Das Gericht glaubte ihr aber nicht, denn sie war bereits 2009 zwei Mal wegen unerlaubter Mobiltelefonnutzung beim Führen eines Fahrzeugs aufgefallen. Das Gericht wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass dem, der wiederholt beim Telefonieren am Steuer erwischt wird, unter Umständen auch ein Fahrverbot bis zu drei Monaten droht. AG

Amtsgericht München
Urteil vom 15.4.2015
Aktenzeichen: 912 OWi 416 Js 101706/15

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.