Vorsicht beim Reißverschluss-Verfahren

Beim Reißverschluss gilt die normale Sorgfaltspflicht
© Foto: Reißverschluss

Auch bei einem Spurwechsel im Reißverschluss-Verfahren gilt der Anscheinsbeweis.


Datum:
01.08.2018
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Im verhandelten Fall wechselte ein Pkw-Fahrer die Spur und ging davon aus, dass der auf der neuen Spur fahrende Lkw ihn gesehen habe beziehungsweise ihm auf jeden Fall Platz machen würde. Tatsächlich kam es jedoch zum Crash.

Eine solche Situation im Reißverschluss-Verfahren ist genauso typisch wie ein normaler Spurwechsel auf einer mehrspurigen Fahrbahn, so das Gericht. Die Fahrzeugführer müssen hier die gleiche Sorgfalt walten lassen. Es gelten keine Besonderheiten. Der Einscherende kann auch nicht darauf vertrauen, dass der nachfolgende Verkehr ihn einscheren lässt. Vielmehr muss er sich vergewissern, dass genügend Platz für den Spurwechsel vorhanden ist. Dies hat er hier offenkundig nicht getan, sodass es überhaupt zu der Kollision kommen konnte; hierfür haftet der Pkw-Fahrer allein. (ctw)

Oberlandesgericht München
Urteil vom 21.4.2017
Aktenzeichen: 10 U 4565/16
www.gesetze-bayern.de

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.