Zurückbehaltene Fracht: Versicherung muss zahlen

Im verhandelten Fall wurde die Fracht nicht ausgeliefert
© Foto: Robert Kneschke/Fotolia

Liefert ein Unterfrachtführer wegen offener Forderungen gegenüber dem Frachtführer das an ihn übergebene Gut nicht aus, dann muss die Warentransportversicherung des Frachtführers für den Schaden aufkommen, wenn eine volle Deckung vereinbart wurde.


Datum:
17.11.2018
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Das entschied das Oberlandesgericht Hamm im Fall eines internationalen Lampentransports.

Am Tag des Auftrags an den Unterfrachtführer war bei dem Frachtführer ein Rechtsanwalt als Insolvenzverwalter eingesetzt worden. Der im Ausland ansässige Unterfrachtführer erfuhr davon und behielt daraufhin das Ladegut unter Berufung auf ein eigenes Pfandrecht zurück, statt es an den Empfänger herauszugeben. Er lagerte es an einem unbekannten Ort.

Innerhalb der im Transportrecht geregelten Fristen war auch bei Inanspruchnahme justizieller Hilfe nicht damit zu rechnen, das Gut zurückzuerlangen. Es wurde in dem Fall von dem Verlust der Fracht ausgegangen.

Oberlandesgericht Hamm
Urteil vom 16.10.2017
Aktenzeichen 18 U 11/17

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.