-- Anzeige --

Iveco und Nikola stellen neuen E-Truck vor

Der neue Nikola Tre wurde auf der IAA Transportation enthüllt
© Foto: Iveco Trucks

Die europäische 4x2-Version des Nikola Tre BEV ist eine lokal emissionsfreie batterieelektrische Sattelzugmaschine mit einer Reichweite von bis zu 500 Kilometern. Die beiden Lkw-Hersteller enthüllten den E-Lkw auf der IAA Transportation.


Datum:
22.09.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Iveco die Nikola Corporation stellten auf der IAA Transportation den neuen E-Lkw Nikola Tre BEV und die  Beta-Version des Nikola Tre FCEV vor. Mit den elektrischen Modellen wollen die Hersteller in eine neue Ära des lokal emissionsfreien Straßengüterverkehrs einleiten. Beide Fahrzeuge hatten ihre Weltpremiere auf der IVECO Pressekonferenz und sind Ausstellungsstücke auf dem Messestand. Die VerkehrsRundschau hat das Spektakel begleitet, die Videos und Fotos finden Sie auf dem Instagram-Kanal "verkehrsrundschau".

Die Plattform des Nikola Tre basiert auf dem erfolgreichen Iveco S-WAY und verfügt über eine elektrische Achse, die FPT Industrial mitentwickelt hat und produziert, sowie über die fortschrittliche elektrische Technologie von Nikola. Die Teams haben einen modularen Ansatz für diese Plattform gewählt, so dass sie sowohl Batterie- als auch Brennstoffzellen-Antriebstechnologien aufnehmen kann. Diese Branchenneuheit ebnet den Weg für die Entwicklung des Elektroangebots von Iveco und Nikola auf dem europäischen Markt.

Die Nikola Tre BEV 4x2-Sattelzugmaschine ist ab sofort in Europa bestellbar. Das Fahrzeug hat einen Radstand von 4.021 Millimetern und verfügt über 9 Batterien mit einem Gesamtenergiespeicher von bis zu 738 kWh, die eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern ermöglichen. Das Aufladen (10-90 Prozent Ladezustand) dauert nur circa 162 Minuten mit einem 175 kW-Lader. Ladeleistungen von bis zu 350 kW lassen sich voraussichtlich noch in diesem Jahr realisieren. Mit einem Gesamtenergiespeicher von 738 kWh und der Dauerleistung von 480 kW verfügt die FPT Industrial eAchse über die Leistung, das Drehmoment und die Reichweite, um Anwendungen wie den Hub-to-Hub-Verkehr und regionale Transporte durchzuführen – die Kilometerleistung lässt sich durch Gelegenheitsaufladungen verlängern. Diese Leistung geht einher mit niedrigen Gesamtbetriebskosten, was den Nikola Tre BEV zu einer betriebswirtschaftlich und finanziell tragfähigen lokal emissionsfreien Lösung macht.

Im Einklang mit dem fahrerzentrierten Ansatz ist jedes Detail im Fahrerhaus des Nikola Tre BEV so gestaltet, dass das Leben an Bord durch eine geräumige und übersichtliche Umgebung mit vielen Komfortmerkmalen und fortschrittlichen Funktionen verbessert wird. Das Infotainment-System basiert auf der neuen Generation der Nikola-eigenen Betriebstechnologie; dabei sind die Infotainment- und Navigationsfunktionen sowie Bedienelemente für die meisten Funktionen des Fahrzeugs im System integriert. Der außergewöhnlich sanfte Fahrkomfort und die ruhige Umgebung tragen zu einem überragenden Fahrerlebnis bei, das den Nikola Tre zu einem echten Favoriten der Fahrer in ganz Europa machen wird.

Die auf der Messe vorgestellte Nikola Tre FCEV 6x2-Sattelzugmaschine in der Beta-Version verfügt über eine lenkbare Nachlaufachse und ein neues Fahrerhaus mit verbesserter Aerodynamik. Mit einem Radstand von 3.932 Millimetern kann er etwa 70 Kilogramm Wasserstoff bei einem Druck von 700 bar aufnehmen. Diese Kapazität ermöglicht eine Reichweite von bis zu 800 Kilometern; die Betankung dauert knapp 20 Minuten. Mit der Markteinführung des Nikola Tre FCEV im Jahr 2024 in Europa wird der lokal emissionsfreie Elektroantrieb für Langstreckeneinsätze Realität – ein wichtiger Meilenstein für Iveco auf dem Weg, bis 2040 klimaneutral zu sein.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.