Mercedes Arocs: Aus vier mach fünf Achsen

Der Fünfachser ist lediglich in der Achskonfiguration 10x4/4 lieferbar
© Foto: Daimler

Mercedes hängt dem Arocs bei Bedarf eine fünfte Achse an und steigert damit das Gesamtgewicht auf bis zu 50 Tonnen.


Datum:
04.11.2013
Autor:
Jan Burgdorf

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Vor allem in der Schweiz, in den Niederlanden oder aber für den StVZO-unabhängigen Einsatz in Tagebau-Gruben könnte das neue Arocs-Fünfachs-Fahrgestell interessant werden. Letzteres wird von CTT (Customer Tailored Trucks) von Mercedes-Benz in Molsheim gefertigt und lässt das zulässige Gesamtgewicht auf bis zu 50 Tonnen klettern. Um solche Tonnagen verkraften zu können, wird dem normalen Vierachsfahrgestell mit 4250 Millimetern Radstand eine zusätzliche Neun-Tonnen-Nachlaufache angehängt. Diese ist sowohl lift- als auch lenkbar ausgeführt, weshalb der Wendekreis nicht mehr als 19,6 Meter betragen soll. Kombinieren lässt sich der Arocs „10x4/4“ vorne mit dem verlängerten Classic-Space-Fahrerhaus. Für hinten bieten bereits Meiller und Liebherr passende Kipp- und Mischeraufbauten an. (JB)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.