Renault Trucks: Motor aus dem 3D-Drucker

Der DTI 5 könnte schon bald zum Teil im 3D-Drucker entstehen
© Foto: Renault Trucks

Renault forscht an einem neuen Fertigungsverfahren für den Motorenbau.


Datum:
20.03.2017
Autor:
Jan Burgdorf

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Respektable 100 Kilo leichter ist der neueste Motoren-Prototyp von Renault-Trucks. Dabei ist allerdings nicht der Motor an sich neu, schließlich ist der 5,1 Liter große DTI 5 ein alter Bekannter, der beispielsweise im D-Verteiler für Vortrieb sorgt. Neu und laut Renault zukunftsweisend ist aber das Fertigungsverfahren, in dem der Prototyp des Vierzylinders entstand. Denn einige seiner Bauteile kommen aus dem 3D-Metalldrucker.

DAS 3D-VERFAHREN BRINGT VIELE VORTEILE

Dieses Verfahren bietet eine völlig neue Entwicklungsperspektive für Verbrennungsmotoren, ist sich der Hersteller sicher. Denn die Fertigung komplexer Formen werde durch den Aufbau von Komponenten mittels Schichtung von Werkstoffen einfacher.

Lohn der Mühe: Die Dimensionierung der Teile kann optimiert sowie die Anzahl der Montagevorgänge und der Motorkomponenten reduziert werden. Auch dem Kunden soll's Vorteile bringen. Denn das geringere Gewicht wirkt sich positiv auf Nutzlast und Kraftstoffverbrauch aus. Außerdem vergünstigen sich die Fertigungskosten. Renault will jedenfalls weitere entwickeln und das Verfahren bald für spezifische Anwendungen oder für Kleinserien einsetzen.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.