Autobahn Italien-Slowenien fertig

Slowenien ist jetzt per Autobahn besser an Italien angebunden
© Foto: Imago/Imagebroker

Nach fast vierjähriger Bauzeit ist die A34 Gorizia – Villesse fertig gestellt und dem Verkehr übergeben worden.


Datum:
24.10.2013
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Damit ist nun eine schnelle Autobahnverbindung zwischen Slowenien und Italien möglich. Der Bau der 17 Kilometer langen Strecke hat 183 Millionen Euro gekostet. Die Gesamtbreite der Fahrspuren wurde von 14 auf 25 Meter erweitert und mit einer Notspur versehen. Zwei Tunnels, eine Eisenbahnunterführung und mehrere Brücken wurden neu gebaut. Ab der Inbetriebnahme als Autobahn muss für die Benutzung der A34 eine Mautgebühr bezahlt werden.

Die frühere R 17 war als außerstädtische Umgehungsstraße klassifiziert und war mit nur zwei Fahrspuren in jede Fahrtrichtung zu eng, um eine höhere Geschwindigkeit als 80 km/h zu erlauben. Der Schwerverkehr hatte auf der alten Strecke häufig zu Staus geführt. So wurden in den ersten acht Monaten dieses Jahres 700.000 LKW auf der alten Straße gezählt.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.