BAG-Bericht zur Laderampe: Kraftfahrer entladen häufig selbst

Laut BAG-Bericht herrscht an der Laderampe häufig Unwissen darüber, wer für die Entladung des Lkw verantwortlich ist
© Foto: Cargoline

Laut einem neuen Bericht des BAG müssen 90,9 Prozent der vom BAG befragten Kraftfahrer ihr Fahrzeug selbst entladen – und das, obwohl sie vertraglich dafür nicht immer zuständig sind.


Datum:
19.03.2018
Autor:
Michael Cordes

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


München. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat einen neuen Bericht zu den Abläufen an den Laderampen vorgelegt, der der VerkehrsRundschau vorab vorliegt. Demnach geben 90,9 Prozent der vom BAG befragten Kraftfahrer an, dass sie ihr Fahrzeug mehr oder minder häufig selbst entladen müssen. Lediglich auf 9,1 Prozent aller Kraftfahrer trifft dies nie zu.

Das BAG hatte für den Bericht 778 Kraftfahrer und 87 Rampenbetreiber befragt. „Kraftfahrer und Rampenbetreiber nehmen die Entwicklung der Wartezeiten an Laderampen nach wie vor sehr unterschiedlich wahr“, lautet ein zentrales Ergebnis der Untersuchung. So geben immerhin 40,2 Prozent der befragten Rampenbetreiber an, dass Fahrer an ihren Rampen nie selbst entladen müssen.

46,7 Prozent der Kraftfahrer berichten über längere Wartezeiten

Auch bei den Wartezeiten haben Kraftfahrer und Rampenbetreiber ein unterschiedliches Bild von der Situation an den Laderampen. Während 46,7 Prozent der befragten Kraftfahrer aussagen, dass sich die Wartezeit in den letzten fünf Jahren im Durchschnitt verlängert habe, teilten diese Ansicht unter den Rampenbetreibern nur 16,3 Prozent. Im Gegenzug hat sich die Wartezeit laut 43,0 Prozent der Rampenbetreiber verringert, während bei den Kraftfahrern dieser Aussage nur 15,4 Prozent zustimmten.

Zuständigkeit über Entladunge häufig nicht geklärt

Ein generelles Problem an der Rampe: Es herrscht große Unwissenheit darüber, wer überhaupt zuständig ist für die Entladung der Fahrzeuge. 64,9 Prozent aller befragten Fahrer und 31,8 Prozent aller befragten Rampenbetreiber gaben an, nicht immer zu wissen, ob die Zuständigkeit für die Fahrzeugentladung vertraglich geregelt ist oder nicht.

Auch Zeitfenstermanagementsysteme (ZMS) und Lkw-Avisierungs- und Abrufsysteme waren Thema der Befragung durch das BAG. Demnach hat über die Hälfte der befragten Fahrer regelmäßig mit Zeitfenstermanagementsysteme zu tun. 83,5 Prozent der Rampenbetreiber bewerten diese Systeme positiv. Bei den Kraftfahrern sind es zwar weniger, aber mit 56,6 Prozent die Mehrheit.

Avisierungs- und Lkw-Abrufsysteme noch zu selten im Einsatz

Potenziale sieht das BAG noch bei den Avisierungs- und Lkw-Abrufsystemen. „60,8 Prozent der befragten Fahrer und 59,5 Prozent der Rampenbetreiber gaben an, dass Informationen über die voraussichtliche Ankunftszeit von Fahrzeugen nie oder nur in seltenen Fällen flössen“, heißt es in dem Bericht. Andererseits hätten 64,1 Prozent der befragten Kraftfahrer an Laderampen nie oder nur selten mit Lkw-Abrufsystemen zu tun. (cd)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.