Bauarbeiten in zweiter Elbtunnelröhre bremsen Verkehr aus

Am Hamburger Elbtunnel ist mit größeren Staus zu rechnen
© Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Picture Alliance

Die zweite Röhre bleibt für fast drei Wochen wegen umfangreicher Erneuerungsmaßnahmen an der Fahrbahn gesperrt. Mit Behinderungen ist zu rechnen.


Datum:
11.06.2018
Autor:
Stefanie Nonnenmann

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Hamburg. Wegen Bauarbeiten in der zweiten Elbtunnelröhre in Hamburg brauchen Autofahrer in den nächsten Tagen viel Geduld. Nach Angaben des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Gewässer bleibt die zweite Röhre für fast drei Wochen wegen umfangreicher Erneuerungsmaßnahmen an der Fahrbahn gesperrt. Erst am 28. Juni sollen in den frühen Morgenstunden wieder alle Tunnelröhren befahrbar sein.

Bis dahin bleiben je Fahrtrichtung drei Spuren der A 7 frei. Wie schon während der jüngst abgeschlossenen Bauarbeiten in der vierten Tunnelröhre rechnet der Landesbetrieb mit erheblichen Verzögerungen. Die A 1 sei jedoch als Alternativroute in der Zeit der Baumaßnahmen frei befahrbar. (dpa)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.