Benzinpreis-Kontrolle beschlossen

Regierung will Missbrauch eindämmen.

Regierung will Preispolitik der Ölkonzerne unter staatliche Kontrolle stellen.


Datum:
02.05.2012
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Am heutigen Mittwoch hat das Bundeskabinett beschlossen, eine neue Meldebehörde einzurichten. Ziel sei es, die Preispolitik der Ölkonzerne unter staatliche Kontrolle zu stellen. Das berichtete die VerkehrsRundschau mit Verweis auf die Nachrichtenagentur dpa. In Zukunft müssen damit die Betreiber der rund 14.700 Tankstellen in Deutschland offenlegen, zu welchem Zeitpunkt und in welchem Umfang sie die Spritpreise erhöhen oder senken. An die „Markttransparenzstelle“ müsse zudem gemeldet werden, wie viel Treibstoff wo und zu welchem Preis gekauft wurde.

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will mit Hilfe der neuen Kontrollbehörde eine Kostentreiberei durch die Ölkonzerne verhindern und Missbrauch eindämmen. Die Benzinbranche stellte sich insbesondere wegen des Aufwands gegen eine „Benzin-Polizei“.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.