Bundesländer testen neues Verkehrszeichen

Einige Bundesländer testen seit kurzem in Autobahnbaustellen ein neues Verkehrsschild (Foto: TÜV Süd).

Das Schild kommt in drei Ländern zum Einsatz und soll das Fahren in Autobahnbaustellen sicherer machen.


Datum:
10.08.2010
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


München. Um Sicherheit in Autobahnbaustellen zu verbessern, erproben Hamburg, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz derzeit ein neues Verkehrszeichen. An besonders unfallträchtigen Punkten empfiehlt das Schild Autofahrern, versetzt zu fahren und auf Überholmanöver zu verzichten. Das teilte der TÜV Süd jetzt mit.

Der Effekt: mehr Platz und Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern an besonders engen Fahrbahnstellen. „Gerade in der Einfahrt und Ausfahrt oder wenn der Seitenrand wegfällt, wird es in Baustellen eng. Überholen oder nebeneinander Fahren ist in solchen Bereichen risikoreich“, sagte Philip Puls von TÜV Süd. Das neue Verkehrszeichen sei deshalb ein geeignetes Mittel, um für mehr Sicherheit auf Autobahnbaustellen zu sorgen.“ (ag)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.