Extremer Verschleiß der Brücken

Deutschlands Brücken verschleißen schneller als sie repariert werden
© Foto: Picture Alliance/Fredrik von Erichsen

Der Zustand der deutschen Brücken ist schlimmer als angenommen.


Datum:
12.08.2016
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Die Rheinbrücke bei Leverkusen, die Schiersteiner Brücke bei Wiesbaden oder die Fechinger Talbrücke bei Saarbrücken - viele Brücken sind marode. Die aktuelle Lage wird von der Bundesanstalt für Straßenwesen BASt erfasst. Die Zeitung "Die Welt" erhielt Einblick. Danach ist die Instandsetzung der 39.000 Fernstraßenbrücken eine Sisyphusarbeit. Immerhin bekam im März 2016 noch jede vierte Brücke die Schulnote "sehr gut" oder "gut". Gut zwei Drittel erhielten die Note "befriedigend" oder "ausreichend". Akuter Handlungsbedarf besteht bei Brücken mit der Note "nicht ausreichend" oder "ungenügend". Das betrifft 2500 Stück, wie etwa die Talbrücke Fechingen, die wegen akuter Einsturzgefahr kurz vor Ostern vollständig gesperrt wurde. Allein die Instandsetzung der mehr als 2000 Bauwerke, die als "vorrangig zu untersuchen" klassifiziert wurden, soll 16 Milliarden Euro kosten. Und der Bedarf steigt. Die Daten belegen mehr marode als sanierte Brücken. So hat sich in dem untersuchten Zeitraum der Zustand von knapp 6000 Brücken durch Sanierung verbessert. Im gleichen Zeitraum wurde aber die Zustandsnote von mehr als 8700 Bauten heruntergestuft.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.