Gesetz geändert

Nun ist es festgesetzt (Foto: Imago Stock & People)

Auch Leiharbeiter, die bei Zeitarbeitsfirmen angestellt sind, dürfen jetzt uneingeschränkt im Werkverkehr fahren.


Datum:
30.11.2011
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Auch Leiharbeiter, die bei Zeitarbeitsfirmen angestellt sind, dürfen jetzt uneingeschränkt im Werkverkehr fahren. Diese Klausel zum Personaleinsatz im Werkverkehr ist Bestandteil der Änderung des Güterkraftverkehrsgesetzes. Voraussetzung ist, dass die Fahrer „dem Unternehmen im Rahmen einer vertraglichen Verpflichtung zur Verfügung gestellt worden sind.“ Das neue Gesetz soll ab Anfang Dezember dieses Jahres in Kraft treten. Bislang durften Werkverkehr-LKW nur vom eigenen Personal gefahren werden. Leiharbeitnehmer konnten sich etwa zur Krankheitsvertretung bis zur Dauer von maximal vier Wochen hinter das Steuer setzen.

Herbert Götz, Präsident des Bundesverbandes Wirtschaft, Verkehr und Logistik forderte schon seit langem diese Gesetzesänderung. Industrie und Handel mit eigenem Fuhrpark könnten im Hinblick auf den Fahrpersonaleinsatz flexibler reagieren, was insbesondere in Zeiten der Fahrerknappheit wichtig sei, wie Götz meint. (vb)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.