Grenzkontrollen: BGL stellt sich vor die Fahrer

Vorübergehend führen immer mehr Länder Grenzkontrollen durch
© Foto: Picture Alliance/Richard Mühlanger

Die Wiedereinführung von Personenkontrollen im Schengen-Raum hätte nach Einschätzung der EU-Kommission weitreichende ökonomische Folgen.


Datum:
23.02.2016
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Alleine im Verkehrssektor würden Kosten zwischen 5 und 18 Milliarden Euro pro Jahr anfallen. In einer von der Kommission beschlossenen Mitteilung heißt es: "Am wahrscheinlichsten sind zusätzliche Kosten von 7,1 Milliarden Euro. Davon entfallen 3,4 Milliarden Euro auf den Straßentransport (für Wartezeiten von einer Stunde für 57 Millionen Transporte pro Jahr), 2,6 Milliarden auf zusätzliche Reisezeiten und 1,1 Milliarden Euro auf Sach- und Personalkosten für die Grenzkontrollen."

Nach einer Studie der Denkfabrik "France Strategie" würde der Handel zwischen den Schengen-Staaten durch eine dauerhafte Wiedereinführung von Grenzkontrollen um etwa zehn Prozent sinken. Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung BGL hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt daher um Hilfe gebeten. Transportabläufe seien seitens des Gesetzgebers europaweit in ein enges Korsett eingebunden. Bereits eine halb- oder einstündige Wartezeit an der Grenze führe dazu, dass Fahrer ungeplant eine Lenkzeitpause oder eine Ruhezeit einlegen müssten. Dies könne nicht zuletzt dazu führen, dass ein aus dem Ausland kommender Lkw-Fahrer nicht mehr vor Beginn des Sonntagsfahrverbots sein Zuhause erreiche und das Wochenende auf einem Rasthof verbringen müsste. Der BGL plädiert dafür, bei den Kontrollen unangemessene Härten zu vermeiden. Der Fahrer dürfe nicht zum Leidtragenden einer Situation werden, die er selbst nicht zu verschuldet habe.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.