Griechenland geht gegen Mautpreller vor

Griechenland versucht die Mautausweichverkehre durch ein neues Verbot in den Griff zu bekommen
© Foto: Ulf Arndt/Presse-Bild-Poss/picture-alliance

Die griechische Regierung hat bereits Ende vergangenen Jahres ein Verbot erlassen, dass es Fahrzeugen über 3,5 Tonnen verbietet, auf Nebenstraßen auszuweichen, um Mautgebühren zu umgehen.


Datum:
17.01.2018
Autor:
André Gieße

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Athen. In Griechenland dürfen Fahrzeuge über 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht landesweit nicht mehr Nebenstraßen befahren. Wie der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DLSV) jetzt mitteilte, hat das griechische Transportministerium bereits im Oktober vergangenen Jahres einen entsprechenden Erlass veröffentlicht. Die Neuregelung soll verhindern, dass Fuhrunternehmen auf Strecken ausweichen, auf denen sie keine Mautgebühren zahlen müssen.

Die betroffenen Fahrzeuge müssen demzufolge schwerpunktmäßig die Hauptverkehrsstraßen benutzen und dürfen diese über Nebenstraßen erst an den Ziel- beziehungsweise Beladeorten nächstgelegenen Punkten verlassen. Verstöße werden laut dem DSLV sowohl beim Fahrer als auch beim Fahrzeughalter mit jeweils 1000 Euro geahndet. Die Fahrzeuge würden bis zur erfolgten Zahlung des Bußgeldes beschlagnahmt. Eine Liste der betroffenen Streckenabschnitte liege in deutscher Sprache noch nicht vor, hieß es. (ag)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.