Internationale Transportverbände fordern staatliche Unterstützung

"Die Covid-19-Pandemie hat den Straßenverkehr ins Rampenlicht gerückt", sagt IRU-Generalsekretär Umberto de Pretto
© Foto: BrunoMaesPhoto/IRU

Die Internationale Straßentransportunion (IRU) und die Internationale Transportarbeiter-Föderation (ITF) betonen die Schlüsselrolle der Güterverkehrsbranche und der Fahrer in der Corona-Krise.


Datum:
08.04.2020
Autor:
André Gieße
Lesezeit: 
1 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die Internationale Straßentransportunion (IRU) und die Internationale Transportarbeiter-Föderation (ITF) haben eine gemeinsame Erklärung herausgegeben. Darin bitten sie die Regierungen und internationale Organisationen um Unterstützung, um sicherzustellen, dass die internationalen Liefer- und Mobilitätsketten während der Covid-19-Pandemie verbunden bleiben.

Sie fordern nicht nur finanzielle Hilfe für kleine und mittlere Unternehmen im Straßentransportsektor, sondern auch bessere Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer, weil sie Fachkräfte mit bedeutender Funktion für die Wirtschaft seien.

HASHTAG


#IRU

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.