Interview des Monats: "Wir wollen unsere Kunden aktiv unterstützen"

Nicole Bratrich arbeitet seit 2014 in der Pressestelle von Volvo Group Trucks
© Foto: Volvo Group Trucks

Volvo Group Trucks in Deutschland unterstützt mit den beiden Lkw-Marken Renault Trucks und Volvo Trucks die Aus- und Weiterbildung von angehenden Berufskraftfahrern und -fahrerinnen. Gemeinsam mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft bbw und dem Landesverband Bayerischer Transportunternehmen LBT begann im Juni 2018 ein Projekt, welches demnächst in weiteren Bundesländern ausgerollt werden soll.


Datum:
04.12.2018
Autor:
Gerhard Gruenig

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Frau Bratrich, wie kam es zum neuen Projekt?

In Deutschland herrscht ein exorbitanter Fachkräftemangel an Berufskraftfahrern - der sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zukünftig noch weiter verschärfen wird. Gleichzeitig gibt es eine große Anzahl an Personen aus dem Ausland, die gerne eine Ausbildung in Deutschland absolvieren und hier arbeiten wollen. Das Projekt verbindet diese beiden Aspekte und soll auf diese Weise helfen, Berufskraftfahrer für Transportunternehmen und damit für unsere Kunden auszubilden.

Wer sind die Partner?

Es handelt sich hierbei um ein Gemeinschaftsprojekt dreier Partner: das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V, das bedarfsgerechte Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote anbietet, der Landesverband Bayerischer Transport- und Logistikunternehmen (LBT) e. V., der sich als Aufgabe unter anderem die branchenspezifische Nachwuchsförderung gesetzt hat, und der Lkw-Hersteller Volvo Group Trucks mit seinen beiden Marken Renault Trucks und Volvo Trucks.

Als Partner unserer Kunden - auch über den Verkauf der Fahrzeuge hinaus - möchten wir die Transportunternehmer bei der Suche nach qualifizierten Berufskraftfahrern und Auszubildenden unterstützen.

Wer spielt welche Rolle?

Das bbw begleitet den Auswahlprozess der Kandidaten, kümmert sich um die Abstimmung und die Koordination mit den Kostenträgern und mit der Ausländerbehörde. Zudem führt das bbw die erste Teilqualifizierung plus Modul 1 (Fachkraft für Güterbeförderung mit berufsbezogener Sprach- und Integrationsförderung mit dem Zielberuf Berufskraftfahrer) durch. Darüber hinaus unterstützt das bbw die Teilnehmer bei der Anmeldung zu den Fahrschulprüfungen und bei der IHK-Prüfung "beschleunigte Grundqualifizierung". Der LBT hat den Kontakt und die Vermittlung zwischen dem bbw und den verschiedenen Ausbildungsbetrieben hergestellt. Volvo Group Trucks Deutschland bietet ergänzend eine Zusatzfortbildung für die angehenden Fahrer im Rahmen des Ausbildungsprogramms an. Konkret werden Fahrsicherheits- und Eco-Trainings durchgeführt, für die die Volvo Group Trucks selbstverständlich auch die Fahrzeuge stellt.

Welche Vorteile brächte die "30-Wochen- Grundausbildung" für die Teilnehmer?

Durch die Grundausbildung sind die Teilnehmer/-innen in relativ kurzer Zeit in der Lage, allen gehobenen Anforderungen an den modernen Fahrerberuf gerecht zu werden. Zudem halten sie sich alle Weiterbildungsmöglichkeiten für ihre weitere berufliche Entwicklung offen.

Können sich die Interessenten denn später noch weiterqualifizieren?

Ja, die Teilnehmer/-innen des gemeinsamen Programms können anschließend die komplette Weiterbildung bis zum anerkannten Ausbildungsberuf Berufskraftfahrer/-in durchlaufen.

Wie sind junge BKF-Azubis integriert?

Die klassische Berufsausbildung und die Teilqualifikation können parallel angeboten und durchlaufen werden. Das Angebot der Teilqualifikation richtet sich bewusst nicht nur an junge Menschen, sondern auch an ältere Arbeitnehmer-/innen, die sich am Arbeitsmarkt oder im Unternehmen neu orientieren möchten.

Gibt es bereits erste Erfolge?

Eine erste Gruppe von Kandidaten aus Coburg hat das Programm bereits erfolgreich durchlaufen und befindet sich gegenwärtig in einem festen Angestelltenverhältnis. Weitere konkrete Gespräche mit Interessenten und Unternehmen werden derzeit geführt. Der Landesverband Bayerischer Transport- und Logistikunternehmen wirbt im Mitgliederkreis und bei anderen Landesverbänden aktiv für die Teilqualifikation. Gleichzeitig arbeitet Volvo Group Trucks deutschlandweit eng mit Kunden der beiden Marken Renault Trucks und Volvo Trucks zusammen, um das Projekt bundesweit noch bekannter zu machen und auszuweiten.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.