Lang-LKW-Versuch kommt im Frühjahr

Im Frühjahr ist es soweit (Foto: VDA)

Bundesverkehrsminister Peter Raumsauer will den umstrittenen Feldversuch für Großlaster durchboxen.


Datum:
14.10.2011
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Bundesverkehrsminister Peter Raumsauer will den umstrittenen Feldversuch für Großlaster durchboxen. Trotz heftiger Kritik der Gegner soll es im kommenden Frühjahr so weit sein. „Die Kollegen in immerhin sieben Bundesländern erklären ein klares Ja zur Teilnahme“, sagte der CSU-Politiker am Donnerstag am Rande der Nationalen Konferenz Güterverkehr und Logistik in Hannover.

Bei der Verkehrsministerkonferenz in Köln habe auch Sachsen-Anhalt in der vorigen Woche den Weg für überregionale Tests mit sogenannten Lang-LKW frei gemacht - obwohl die schwarz-rote Koalition in Magdeburg landespolitische Einwände geäußert habe. Das Gesamt-Patt von acht zu acht Ländern lasse sich „als rechtliche Basis für eine Ausnahmeverordnung verwenden“, sagte Ramsauer. Die zunächst noch für den Herbst vorgesehenen Versuche mit 400 der über 25 Meter langen Großlaster könnten nach dem Winter starten. Bayern, Hessen, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein nähmen teil.

Ramsauer warnte die ablehnenden Länder davor, kurzfristig noch Ausnahmegenehmigungen zu vergeben. Dies wäre völlig unglaubwürdig, sagte er im Rückblick auf die harten Verhandlungen. Es werde geklärt, ob man sich im Einzelfall auf Durchfahrerlaubnisse einigen könne. Der Minister warf den Gegnern vor, im Streit um die „Monstertrucks“ oder „Gigaliner“ genannten Großlaster Ängste geschürt zu haben: „Es gibt jede Menge Desinformation, die hier gestreut worden ist. In den Köpfen ist das Bild von LKW mit 60 Tonnen Gewicht und 30 Metern Länge. Da stehe ich fassungslos davor, wenn ich so etwas lese.“


Die Pläne sähen nur eine Gespann-Länge von 18,75 bis 25,25 Meter und eine weit niedrigere Tonnage vor. Die LKW sollten zudem nur für gezielte Fahrten im „Punkt-zu-Punkt-Verkehr“ eingesetzt werden. „Mehr Einengung und Definition kann man nicht machen“, meinte Ramsauer. Es gehe nicht darum, Fracht von der Bahn auf die Straße zu verlagern, sondern um eine bessere Nutzung der Kapazitäten: „Dort, wo bisher drei LKW gefahren sind, könnten in Zukunft nur noch zwei fahren.“ (Quelle: dpa; vb)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.