Laschet: Diesel-Fahrverbote wären rechtswidrig

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet will Dieselfahrverbote vermeiden
© Foto: Federico Gambarini/dpa/picture-alliance

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident hat mögliche Diesel-Fahrverbote einmal mehr als unverhältnismäßig und unnötig bezeichnet.


Datum:
21.03.2018
Autor:
Stefanie Nonnenmann

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Düsseldorf. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat seine Auffassung bekräftigt, dass Diesel-Fahrverbote in Nordrhein-Westfalen unverhältnismäßig und damit rechtswidrig wären. Angesichts einer Vielzahl von laufenden, millionenschweren Programmen von Bund, Land und Kommunen zur Luftreinhaltung seien Fahrverbote unnötig, sagte Laschet am Mittwoch im Düsseldorfer Landtag.

Seit Jahren sinke die Belastung der Luft mit Stickstoffdioxid sowohl bundes- als auch landesweit. Es sei absehbar, dass das Problem in wenigen Jahren mit der Ablösung und Umrüstung alter Dieselautos gelöst sei, sagte Laschet. Zudem wäre es unverhältnismäßig, die Zukunft der Autoindustrie und der Zulieferer mitsamt Zehntausender daran hängender Jobs zu gefährden, obwohl es andere wesentliche Quellen für die Belastung der Luft gebe, wie etwa Flughäfen, Schiffe und Industrieanlagen.

Auch die SPD-Opposition sprach sich gegen Diesel-Fahrverbote aus, hält die bisherigen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz aber für unzureichend. (dpa)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.