-- Anzeige --

Logistik ist weiblich: Macherinnen aus der Branche geehrt

10.07.2023 15:43 Uhr | Lesezeit: 3 min
Logistik ist weiblich Gewinnerinnen: Christian Bernreiter vergab vier Preise an Christina Scheib, LBT; Karen Klement, Dachser; Ruth Pflaum, Spedition Pflaum sowie die BLG Group
Staatsminister Christian Bernreiter vergab vier Preise an Christina Scheib, LBT; Karen Klement, Dachser; Ruth Pflaum, Spedition Pflaum sowie die BLG Group
© Foto: VerkehrsRundschau/ Gerhard Grünig

Zum zweiten Mal zeichnete Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter Logistikerinnen und Unternehmen mit Fokus Chancengleichheit aus. Die Logistik Initiative Bayern und das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr vergaben dieses Jahr vier Preise.

-- Anzeige --

Die Initiative „Logistik ist weiblich" verfolgt das Ziel der Chancengleichheit in der Speditions-, Transport- und Logistikbranche im Freistaat Bayer. Im Rahmen der „Bavaria | Night of Logistics“ vergab Staatsminister Christian Bernreiter die vier Preise an Christina Scheib, LBT; Karen Klement, Dachser; Ruth Pflaum, Spedition Pflaum sowie die BLG Group. Aus den zahlreiche Vorschläge die beim CNA sowie der Logistik Initiative Bayern eingingen, wählte das Gutachter-Gremium aus sechzehn nominierten Persönlichkeiten und sechs Unternehmen aus.

  • Der Preis „inspiration | ist weiblich“ ging an Christina Scheib, Frauenbotschafterin des LBT. Mit dem Preis werden Frauen gewürdigt, die sich durch besonderes Engagement für gendersensible Themen einsetzen, die durch einen besonderen Werdegang, durch ein inspirierendes Engagement oder durch mutiges Agieren ein Beispiel geben können und zur Nachahmung anregen wie die Vereinbarkeit von Karriere und Familie wirklich gelebt werden kann und dadurch zum Vorbild werden.
  • Die BLG Logistics erhielt den Preis „strategie | ist weiblich“. Mit dem Preis werden Unternehmen gewürdigt, die sich durch vorbildhaften Einsatz für gendersensible Themen in besonderer Weise auszeichnen. Er macht auf Unternehmen, Organisationen wie Institutionen aufmerksam, die ein positives Beispiel für die Branche geben, zur Nachahmung anregen oder selbst Beispiele für zukunftsweisende Entscheidungen, Maßnahmen oder Strategien sind.
  • Den Preis „courage | ist weiblich“ durfte Karen Klement, Head of Strategic Marketing bei Dachser, mit nach Hause nehmen. Mit ihm werden Personen, Unternehmen, Institutionen oder Organisationen gewürdigt, die sich in besonderer Weise in der Thematik „Gendersensibilität“ durch Aktivitäten oder Projekte engagieren. Es soll damit auf ihr besonderes Engagement und Ihre Leistungen aufmerksam gemacht und Handlungsoptionen für couragiertes Handeln zur Gleichstellung von Frau und Mann aufgezeigt werden.
  • Der erstmals vergebene Preis „karriere | ist weiblich“ ging an Ruth Pflaum, Geschäftsführerin der Spedition Pflaum. Mit dem Preis werden Personen, Unternehmen, Institutionen oder Organisationen gewürdigt, die sich in besonderem Maße für die Chancengleichheit in Qualifizierung, Aus- und Weiterbildung verdient gemacht haben. Die Preisträger:innen haben neue Maßstäbe gesetzt, die inspirierend sind und dadurch dem Fachkräftemangel aktiv entgegen wirken bzw. engagieren sich für ausgeglichene Genderquoten.
Logistik ist weiblich 2023: alle Nominierten
© Foto: VerkehrsRundschau/ Gerhard Grünig
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.