MAN setzt bei der IAA 2018 auf Elektroantriebe

MAN zeigt auf der diesjährigen IAA unter anderem mehrere Elektro-Lkw für den Stadtverkehr
© Foto: MAN

Von 3,5 bis 26 Tonnen: In Hannover zeigt der Nutzfahrzeughersteller mehrere Elektro-Lkw für den Stadtverkehr. Weltpremiere feiert auf der Messe eine batterie-elektrische Variante des neuen MAN-Transporters.


Datum:
19.09.2018

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Hannover. Unter dem Messe-Motto „Simplifying Business“ hat MAN Truck & Bus am Mittwoch seine Neuigkeiten auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 präsentiert. Der Fahrzeughersteller zeigt in Hannover neben einem vollelektrischen Verteiler-Lkw, dem MAN eTGM, auch den MAN eTGE, eine batterie-elektrische Variante des neuen MAN-Transporters. Als einer der ersten Hersteller stellen die Münchner damit nach eigenen Angaben vollelektrische Lösungen für den gesamten Bereich der Citylogistik zwischen 3,5 und 26 Tonnen vor.

Für Joachim Drees, Vorsitzender des Vorstands der MAN Truck & Bus, ist dies der wichtigste Einsatzbereich für elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge: „Im urbanen Umfeld können die E-Trucks ihre Stärken am besten ausspielen. Sie sind lokal emissionsfrei und tragen damit zur Verbesserung der Stadtluft bei. Außerdem sind sie sehr leise – so könnte zukünftig zum Beispiel eine Belieferung von Supermärkten nachts erfolgen; der Verkehr tagsüber würde entzerrt.“

MAN CitE: 15-Tonner für städtischen Lieferverkehr

Ein Highlight auf der Messe ist der MAN CitE, ein elektrisch angetriebener City-Truck, der voller neuer Ideen und kreativer Lösungen steckt. Der in 18 Monaten entwickelte 15-Tonner ist für den innerstädtischen Verteilverkehr konzipiert. Weil Fahrer im städtischen Lieferverkehr bis zu 30 Mal am Tag ein- und aussteigen, hat er eine ungewöhnlich niedrige Einstiegshöhe und besonders breite Türen. Die Beifahrertür öffnet sich auf Knopfdruck. Im ergonomischen Cockpit hat der Fahrer durch seine niedrige Sitzposition und große Seitenfenster eine Rundumsicht.

Der CitE nutzt zudem laut MAN ein 360-Grad-Kamerasystem, um größtmögliche Sicherheit zu bieten und gefährliche tote Winkel auszuschließen. Angetrieben wird der Lkw demnach rein elektrisch. Er hat eine Reichweite von 100 Kilometern – mehr als genug für den Lieferverkehr in der Stadt. Drees erklärte am Mittwoch: „Der CitE ist mehr als ein Fahrzeugkonzept. Er ist unsere Antwort auf die Anforderungen des Gütertransports in der Stadt.“ Erhältlich ist der allerdings noch nicht. (ag)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.