SPD will Tiertransporte auf vier Stunden begrenzen

Sozialdemokraten wollen die maximale Dauer von Tiertransporten begrenzen.
© Foto: Fotolia/Otto Durst

Die SPD-Fraktion hat einen Antrag zur Änderung der Tierschutztransportverordnung gestellt.


Datum:
06.11.2012
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die SPD-Fraktion hat in einem Antrag die Bundesregierung aufgefordert, die Tierschutztransportverordnung zu ändern. Die Sozialdemokraten wollen die maximale Dauer der Tiertransporte im Inland, mit Ausnahme von Fischtransporten, auf vier Stunden begrenzen, den Einsatz elektrischer Treibhilfen verbieten und rutschfeste Laderampen mit einer Steigung von maximal 15 Grad festschreiben. Das berichtet der tägliche Nachrichtendienst des Bundestags.

Des Weiteren soll die Regierung auf EU-Ebene darauf hinwirken, dass grenzüberschreitende Tiertransporte, mit Ausnahme von Fischtransporten, europaweit auf acht Stunden begrenzt werden. Zudem wird gefordert, dass die Arbeitsbedingungen in Schlachtbetrieben verbessert werden. Das soll unter anderem durch die Einführung von Mindestlöhnen und durch die kostenlose Bereitstellung notwendiger Ausrüstung durch den Arbeitgeber erreicht werden.

HASHTAG


#Tiertransporte

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.