Tempo 100 für LKW auf Autobahnen

Tempo 100 für LKW auf Autobahnen? Das wird nun diskutiert.

Der deutsche Europaabgeordnete Dieter-Lebrecht Koch (CDU) fordert eine europaweit einheitliche Regelung des Tempolimits für LKW.


Datum:
28.01.2011
Autor:
Redaktion TRUCKER

1 Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Der deutsche Europaabgeordnete Dieter-Lebrecht Koch (CDU) hat sich in die Debatte um ein Tempolimit für LKW eingeschaltet und fordert eine europaweit einheitliche Regelung, die schnelleres Fahren als derzeit in Deutschland erlauben soll.

„Aus verkehrssicherheitsrelevanten und umweltpolitischen Aspekten sollte auf den Autobahnen Europas eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 Kilometer pro Stunde und außerhalb von geschlossenen Ortschaften von 80 Kilometer pro Stunde für LKW gelten", schreibt Koch. Die unterschiedlichen Geschwindigkeitsregelungen in den EU-Mitgliedsstaaten machten in einem Europa der offenen Grenzen keinen Sinn mehr.

Laut Koch, der stellvertretender Vorsitzender des Verkehrsausschusses im EU-Parlament ist, sind die in Deutschland vorgeschriebenen Geschwindigkeiten von 80 Kilometer pro Stunde auf Autobahnen und 60 Kilometer pro Stunde außerhalb geschlossener Ortschaften ein Grund für Staus und stockenden Verkehr. Das führe verstärkt zu Unfällen und würde zudem die Umwelt unnötig belasten. „Durch einen fließenden Verkehr kann die Umweltbelastung reduziert werden – doch dazu brauchen Laster die Möglichkeit zur Anpassung an den Verkehrsfluss", schreibt Koch. Und fügt hinzu: „In Deutschland sehen wir jeden Tag Elefantenrennen auf der Autobahn, bei denen in minutenlangen Überholvorgängen schwere Lastkraftwagen die Straße blockieren. Diese oft gefährlichen Manöver werden durch ungerechtfertigte Tempolimits provoziert, die den Verkehr zunehmend behindern, anstatt einem veränderten und immer dichter werdenden Verkehrsaufkommen Rechnung zu tragen." (kw/vb) 

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


Hartmut Schewe

09.02.2020 - 16:13 Uhr

Glaubt der Hr. Koch alllen Ernstes, die Elefantenrennen würden bei Höchstgeschwindigkeit 100 aufhören? Die würden höchstwahrscheinlich noch zunehmen, da viele LKWs dann an der Leistungsgrenze wären. Sollten aber einmal diese Geschwindigkeiten gefahren werden können (etwa nachts), würde das den Spritverbrauch expotenzial ansteigen lassen, was jeder mit seinem Auto bei "freier Fahrt" mal ausprobieren kann. Folgen: Höherer CO2- und Stickoxyd-Ausstoß, Feinstaubbelastung auch durch höheren Reifen-Abrieb, höherer Verschleiß der Fahrbahnen und Brücken. Außerdem: Unfälle mit LKWs würden bei höheren Geschindigkeiten noch schwerer als ohnehin schon!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.