Trotz der Massendemonstrationen will Frankreich an der Steuererhöhung festhalten

Frankreichs Premierminister Édouard Philippe lehnt es ab, von den Steuerplänen der Regierung abzuweichen
© Foto: Frédéric Dugit/picture-alliance

Trotz massenhafter Proteste am Wochenende will Frankreichs Regierung an geplanten Steuererhöhungen auf Benzin und Diesel festhalten.


Datum:
19.11.2018
Autor:
Martin Orthuber

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Paris. Man werde den abgesteckten Kurs halten, sagte Premierminister Édouard Philippe am Sonntagabend im Sender France 2. Ziel sei, „dass die Steuern schwerer auf CO2 und Umweltverschmutzung lasten als auf der Arbeit“. Er habe die Forderungen der Protestierenden gehört, sagte Philippe. Aber eine Regierung, die bei Schwierigkeiten ständig einlenke, führe Frankreich nicht in die richtige Richtung.

Am Samstag und Sonntag hatten in ganz Frankreich Zehntausende Menschen gegen die geplanten Steuererhöhungen und die Reformpolitik von Präsident Emmanuel Macron demonstriert. Der Protest hatte sich unter dem Namen „Gilets Jaunes“ (dt. gelbe Westen) formiert, in Anspielung auf die Warnwesten, die auch in Frankreich jeder Autofahrer dabeihaben muss. Mit Straßenblockaden legten die Gelbwesten mancherorts den Verkehr lahm. Es kam zu vielen Unfällen, als Autofahrer versuchten, ihre Wagen durch die Sperrungen zu steuern. Eine Frau starb, mehr als 400 Menschen wurden verletzt. (dpa)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.