Trucker-Realität auf Youtube

Selbstgedrehte Internetfilme helfen Fahrern über die Einsamkeit hinweg/Foto: Youtube

Spannender als die Bahnfahrten durch Harz und Eifel im ARD-Nachtprogramm findet die FAZ die Videos von LKW-Fahrern auf Youtube.


Datum:
27.01.2011
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Spannender als die unkommentierten Bahnfahrten durch Harz und Eifel im ARD-Nachtprogramm findet die Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ die von Truckern auf der ganzen Welt gefilmten Videos auf Youtube. Es gibt Aufnahmen eines fernöstlichen Fahrers, der die Zuschauer an seinen Touren durch Japan teilhaben lässt, einen Norweger, der durch die Gletscherlandschaft führt, einen Australier, der die Känguruhs links und rechts der Straße zeigt, und den „kölsche Jong“, der die Eifel durchstreift. Über die Aktion des 35-jährigen Truckers Jason aus den USA kann man öffentlich lachen: Er wirft eine Stinkbombe in einen Truckstop in Georgia. Auf solche Ideen kommt man offenbar nach etwa zehn Stunden alleine auf der Straße.

FAZ-Autorin Frederike Haupt nennt die Trucker-Filme "die ehrlichsten Reiseführer der Welt". „Action“, „Adventure“ – die typischen Klischees eines Trucker-Lebens, aber vor allem die Realität wird in den Videos abgebildet. Fahrer auf der ganzen Welt drehen Amateurfilme über das, was sie unterwegs erleben. Die Tage auf den Autobahnen oder Highways der Welt und die Abende im Truck sind lang. Einsam ist es ohne Familie und Freunde. Deshalb bilden die Fahrer einen kleinen Teil ihres Lebens in den Internetfilmen ab und fühlen sich dadurch weniger einsam – schon alleine deshalb, weil Freunde, Partner, Familie, Kollegen und manchmal sogar mehr als 100.000 Fremde sich die Filme ansehen und loben.

2009 gründete James, ein texanischer Trucker, die Internetseite yttrucking.com. Sie ist Knotenpunkt für die Youtube-Truckerszene geworden. Eine Liste sammelt Links zu derzeit 223 Videokanälen von Kraftfahrern von Amerika über Australien, Japan, Israel bis nach Norwegen und Deutschland. Die Seite dient auch dem Finden von Truckerfreunden auf der ganzen Welt.
Leider verbieten manche Chefs ihren Fahrern, während der Arbeitszeit zu filmen. Betriebsinterna haben natürlich nichts auf der Internetplattform zu suchen. (vb)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.