UK: Neue Test-Regeln für Lkw-Fahrer

© Foto: Winfried Rothermel / picture alliance

Lkw-Fahrer, die für mehr als zwei Tage nach Großbritannien fahren, müssen sich dort auf das Corona-Virus testen lassen. Die Tests sollen gratis sein.


Datum:
07.04.2021
Autor:
Katharina Spirkl
Lesezeit: 
1 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Lkw-Fahrer, die nach Großbritannien einreisen und sich länger als zwei Tage dort aufhalten, müssen sich auf das Corona-Virus testen lassen. Das britische Verkehrsministerium informiert auf seiner Website darüber, dass spätestens 48 Stunden nach der Einreise ein Covid-19-Test gemacht werden muss. Ausländische Fahrer, die länger als zwei Tage bleiben, müssen den Test alle drei Tage wiederholen. Diese Regeln gelten seit Dienstag, den 6. April 2021. 

Fahrer, die sich kürzer als zweit Tage in Großbritannien aufhalten, sind ausdrücklich von der Regel ausgenommen.

Wie das Verkehrsministerium weiter erklärt, gibt es für Mitarbeiter im Güterverkehr kostenfreie Tests an den 40 „Haulier advice Sites“ (wo sich diese befinden, sehen Sie hier). Tests durch den Arbeitgeber oder private Tests sind aber auch gültig. 

Wer es verpasst, sich testen zu lassen, muss mit einer Geldstrafe von 2000 Pfund (2311 Euro) rechnen.

HASHTAG


#Großbritannien

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.