Verkehrsexperten für Null-Promille-Grenze

Alkohol am Steuer verursacht immer wieder Unfälle.

So soll die Zahl tödlicher Verkehrsunfälle minimiert werden.


Datum:
24.04.2012
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Der Europäische Verkehrssicherheitsrat ETCS befürwortet eine europaweit geltende Null-Promille-Grenze. Alkohol am Steuer würde laut den Verkehrsexperten zu den häufigsten Ursachen für Unfälle mit Todesfolge zählen. EU-Verkehrskommissar Siim Kallas zeigte sich besorgt über die „inakzeptable Anzahl“ tödlicher Straßenverkehrsunfälle. Von 2001 bis 2010 sei die Zahl von durch Alkohol verursachten Todesfällen im EU-Durchschnitt zwar jährlich um 7,64 Prozent zurückgegangen. Dieser Abstieg habe sich jedoch zuletzt verlangsamt. Siim Kallas erklärte deshalb am Dienstag bei einer ETCS-Veranstaltung in Brüssel, sein Ziel sei es, dass in allen Mitgliedsländern die Promillegrenze für den Straßenverkehr maximal 0,5 Prozent betragen sollte.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.