Versuchslabor A1: Abgase binden

Stickoxide reizen die Atemorgane (Foto: Johannes Eisele/ddp)

Die A1 bei Osnabrück wird zum Versuchslabor.


Datum:
01.03.2011
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Die A1 bei Osnabrück wird zum Versuchslabor: Die Bundesanstalt für Straßenwesen BASt möchte zusammen mit der niedersächsischen Straßenbaubehörde in einem zweijährigen Modellversuch testen, ob sich gesundheitsschädliches Stickoxid aus Autoabgasen mit Titandioxid binden lässt. Laut einer BASt-Sprecherin solle die Chemikalie an den Lärmschutzwänden angebracht werden. Im Labor habe der Versuch schon funktioniert, nun sei es an der Zeit, es auch in der Praxis zu testen.

Der Grund für dieses Projekt ist, dass Stickoxide die Atemorgane reizen und darüber hinaus zur Smogbildung und zum sauren Regen beitragen. Zudem verstärken sie die Erderwärmung. Die LKW- und PKW-Fahrer dürften nach Aussagen der BASt nichts von dem Versuch mitbekommen, denn das Titandioxid wird in Form einer klaren Emulsion auf die Wände aufgetragen. Vorbild für das Modellprojekt seien Versuche in den Niederlanden, wo Pflastersteine mit Titandioxid versehen worden seien. Langzeitstudien gebe es dazu bisher keine. (vb)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.