Westfalen baut erste LNG-Tankstelle für Lkw

Die Westfalen-Gruppe will demnächst ermöglichen, dass auch LNG-Lkw an ihren Stationen tanken können
© Foto: Westfalen-Gruppe

Das Technologieunternehmen der Energiewirtschaft plant in Kürze den Bau einer Station für Flüssigerdgas auf dem Gelände der Westfalen-Tankstelle Münster-Amelsbüre.


Datum:
23.06.2020
Autor:
André Gieße
Lesezeit: 
1 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die Westfalen-Gruppe startet demnächst mit dem Bau ihrer ersten Lkw-Tankstelle für Flüssigerdgas (LNG). Die geplante Station befindet sich nach Unternehmensangaben auf dem Gelände der Westfalen-Tankstelle Münster-Amelsbüren am Hansa-Businesspark. Die Inbetriebnahme sei für Oktober geplant, das Investitionsvolumen betrage 1,5 Millionen Euro, hieß es am Dienstag in einer Pressemitteilung. Westfalen plant derzeit für den Zukunftskraftstoff LNG mehrere Tankstellen: Auf das Pilotprojekt Münster-Amelsbüren soll demnach Herford folgen.

Der LNG-Markt hat sich im vergangenen Jahr aus Sicht der Westfalen-Gruppe stark entwickelt. Aktuell sind laut dem Unternehmen deutschlandweit 21 Tankstellen und etwa 2000 Fahrzeuge im Einsatz.

HASHTAG


#LNG

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.