Hände trocknen nicht mit dem "Fön"

Die nassen Hände trocknet man am besten mit einem Papiertuch
© Foto: Gina Sanders/Fotolia

Mehrere wissenschaftliche Studien haben nachgewiesen, dass das Benutzen von Einweg-Papierhandtüchern die hygienischste Methode zum Händetrocknen in öffentlichen Waschräumen ist.


Datum:
12.10.2013
Autor:
Sabine Köstler

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Ein Test des Instituts Eurofins-Inlab erwies, dass die Keimzahl auf den Oberflächen der Handtuchspender etwa 1000 Mal niedriger war als die Flächen von Luftstromgebläsen. Am Boden unter den Geräten war die Keimzahl rund 20 Mal niedriger. Einer früheren Studie der Universität Westminster nach reduziert das Trocknen und Reiben mit Papierhandtüchern die Keimzahl auf den Händen um bis zu 76 %, während sie sich bei Lufttrocknern um bis zu 194 % erhöhen kann. Die Luftstromgebläse verteilen die Keime außerdem bis zu zwei Meter weit im Raum. Bakterien auf den Händen können leicht auf andere Personen übertragen oder von anderen übernommen werden: Ein Virus schafft es bis zu sechs Mal von Hand zu Hand, berichtet das Unternehmen Kimberly-Clark Professional weiter. Regelmäßiges und gründliches Händewaschen und -trocknen ist deshalb eine wichtige Maßnahme für die Gesundheit.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.