Organspende: Bürger werden befragt

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) 

Breite Zustimmung für die geplante Neuregelung laut Barmer-Untersuchung


Datum:
05.04.2012
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



In der Diskussion um eine Neureglung zur Organspende haben die Bundesregierung und der Bundesgesundheitsminister einen Kompromiss gefunden: die so genannte "freiwillige Entscheidungslösung".

Sie sieht vor, dass bei jedem Bürger brieflich angefragt wird, ob man nach dem Tod bereit ist, Organe zu spenden. Die Frage kann bejaht, verneint oder auch nicht beantwortet werden. Auch ein Widerruf oder eine Änderung der Erklärung ist jederzeit möglich. Es kann auch erklärt werden, nur bestimmte Organe spenden zu wollen.

In Deutschland warten zur Zeit rund 12.000 Menschen auf ein Spenderorgan. Jeden Tag sterben drei Menschen, weil sie nicht rechtzeitig ein Spenderorgan bekommen.

Laut einer Untersuchung der Barmer-GEK glauben 69 % der Deutschen, dass eine solche Regelung die Organspende-Bereitschaft erhöhen würde. 66 % gaben sogar an, dass sie "bestimmt" oder zumindest "wahrscheinlich" in eine Organspende einwiligen würden. 

Bereits im Sommer 2012 könnte der geplante Gruppenantrag der Fraktionen zum Gesetz werden. Dann sollen die Deutschen durch die Krankenkassen nach ihrer Spendebereitschaft gefragt werden. Die Erklärung soll auf einem Organspendeausweis dokumentiert werden. (SK)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.