Wann ist man arbeitsunfähig?

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung informiert über den Begriff "Arbeitsunfähigkeit"


Datum:
05.08.2011
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Ist man arbeitsunfähig, wenn man krank ist? In ihrem online-"Minilexikon" informiert die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) über den Begriff "Arbeitsunfähigkeit".
Hier der Original-Wortlaut der DGUV:

"Arbeitsunfähigkeit liegt vor, wenn ein Arbeitnehmer aufgrund seines Gesundheitszustands seine zuletzt ausgeübte oder eine ähnliche Beschäftigung nicht mehr ausüben kann. Zur Arbeitsaufnahme ist er erst wieder verpflichtet, wenn er die volle Leistung erbringen kann (Ausnahme: die stufenweise Wiedereingliederung, eine Form der medizinischen Rehabilitation). Seinen Arbeitgeber muss er unverzüglich über den Ausfall informieren – persönlich oder über Dritte (Anzeigepflicht). Fällt er länger als drei Kalendertage aus, muss er spätestens am darauf folgenden Tag eine ärztliche Bescheinigung vorlegen (Nachweispflicht). Der Arbeitgeber kann ein solches Attest aber auch schon für die ersten Tage der Arbeitsunfähigkeit verlangen."
 (SK

Quelle: www.dguv-aug.de
 

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.