Bei Diskriminierung zügig reagieren

Eine Bewerberin fühlte sich diskriminiert
© Foto: fotolia

Wer Ansprüche wegen Diskriminierung bei einer Bewerbung geltend machen möchte, muss dies innerhalb einer Frist von zwei Monaten nach Kenntnis der Benachteiligung tun.


Datum:
03.10.2012
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Andernfalls hat der Bewerber keine Chance, auch wenn er womöglich in der Sache selbst Recht hätte. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz sieht in § 15 eine Fristenregelung vor. Innerhalb von zwei Monaten muss die Klage eingereicht sein. Die Klägerin meinte, wegen ihres Alters bei der Bewerbung keinen Erfolg gehabt zu haben. Sie erhielt am 19.11.2007 die Nachricht über die Ablehnung, reichte Klage aber erst am 29.1.2008 ein. Damit war sie zu spät und ihre Klage wurde abgewiesen.

Bundesarbeitsgericht
Urteil vom 21.06.2012
Aktenzeichen 8 AZR 188/11

HASHTAG


#Bewerbung

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.