Überholer trägt 100 % Schuld

Beim Überholen sollte man immer auch den rückwärtigen Verkehr beachten.
© Foto: Michael Urban/ddp

Wer überholt, ohne nach hinten zu blicken, trägt ein großes Risiko.


Datum:
24.05.2012
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Überholt ein KFZ-Führer, ohne den rückwärtigen Verkehr genau zu beachten, kommt im Fall einer Kollision mit diesem eine alleinige Haftung in Betracht. So befand das Amtsgericht Lingen. Anhand eines Sachverständigengutachtens konnte nachgewiesen werden, dass ein nachfolgendes Fahrzeug sich zumindest bereits zwei Sekunden auf der Gegenfahrbahn befunden haben musste, als ein Überholer ausscherte und es zu der Kollision kam. Für das Gericht war klar, dass die Überholende den Nachfolgenden auf jeden Fall hätte sehen müssen, hätte sie die ihr nachfolgenden Fahrzeuge ausreichend beachtet. Damit hätte sie ohne Weiteres den Unfall vermeiden können. Da sie damit die erforderlichen Sorgfaltspflichten außer Acht gelassen hatte, haftete sie zu 100 % für den entstandenen Schaden.

§ Amtsgericht Lingen Urteil vom 16.5.2011 Aktenzeichen: 12 C 1282/10
www.amtsgericht-lingen.niedersachsen.de

HASHTAG


#Recht

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.