-- Anzeige --

Daf präsentiert den XD und neue Baumodelle

Aufgrund des Baukastenprinzips ist die Ähnlichkeit zu den bereits bekannten Fernverkehrsmodellen kein Zufall 
© Foto: Daf Trucks

Die neue schwere XD-Verteilerbaureihe baut auf der DNA des Fernverkehrsmodelles XF auf. Die ebenfalls neuen C-Versionen sind auf den Baueinsatz zugeschnitten.


Datum:
21.09.2022
Autor:
Jan Burgdorf
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Auf den ersten Blick ist der neue XD, den DAF auf der IAA-Transportation der Öffentlichkeit präsentierte, kaum vom Fernverkehrsmodell XF zu unterscheiden. Denn natürlich verfolgt man auch bei DAF eine Baukastenstrategie, die ein hohes Maß an kostensparender Teilegleichheit ermöglicht. Daher übernimmt der XD, der über kurz oder lang die bisherige CF-Baureihe ersetzen wird, auch in weiten Teilen das Designkonzept seines großen XF-Bruders. Dazu gehören auch die große Windschutzscheibe, die großen Seitenfenster und der zur rechten Seiten flach abfallende Armaturenträger. Das dürfte für beste Sichtverhältnisse vom Fahrersitz aus sorgen, was in dieser Fahrzeugklasse besonders wichtig ist. Ebenfalls ein bequemer Ein- und Ausstieg, dem DAF mit der um 17 Zentimeter niedriger montierten Kabine, im Vergleich zum XF Rechnung trägt.

Bauartbedingt hat das im Innenraum einen höheren Motortunnel zur Folge, mit dem sich aber leben lässt, sofern der XD artgerecht, sprich nicht im echten Fernverkehr eingesetzt wird. Für Tagestouren mit gelegentlichen Übernachtungen bietet allerdings das 10 Kubikmeter Volumen bietende Hochdachfahrerhaus großzügige Raumverhältnisse, zudem bietet Daf eine lange Flachdachkabine sowie die mittellange Version „Day Cab“ an. In allen Kabinen findet sich das von XF, XG und XG+ bekannte Bedienkonzept wieder, auch die überdurchschnittliche Materialqualität übertrug der niederländische Hersteller auf den XD. Weniger Wahlmöglichkeit besteht beim Antrieb, der hier auf den 10,8 Liter großen MX-11-Reihensechszylinder mit maximal 450 PS beschränkt ist. Dafür punktet der XD bei der Variantenvielfalt. Sattelzugmaschinen wie Fahrgestelle werden in verschiedensten Achs- und Gewichtskonfigurationen lieferbar sein.

Ebenfalls ihre Premiere auf der IAA-Transportation feiern die neuen C-Modelle für den Baueinsatz.  Diese sind für den XD und für den XF in zwei-, drei- oder vierachsiger Konfiguration erhältlich. Optisch verfügen XDC und XFC über besonders robuste Stoßfänger, einen stabilen Kühlergrill und einen Kühlerschutz aus Stahl. Neben großen Böschungswinkeln von bis zu 25 Grad verspricht Daf auch eine hohe Bodenfreiheit und damit beste Geländetauglichkeit. Dazu soll auch eine speziell auf den Baueinsatz zugeschnittene Software des zwölfgängigen ZF-Traxon-Getriebes beitragen. Die automatisierte Schaltung verwaltet die Antriebskraft der MX-11- und MX-13-Sechszylinder, die für Motorleistungen von bis zu 530 PS in den C-Modellen sorgen. (bj)      

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.