VW kauft sich bei Navistar ein

Modernste Bauereihe im Navistar-Fernverkehrsprogramm ist die "LT-Serie"
© Foto: Volkswagen

Die beiden Lkw-Produzenten Scania und MAN scheinen Volkswagen noch nicht zu genügen, weshalb man sich jetzt mit 16,6 Prozent am US-Hersteller Navistar beteiligt hat.


Datum:
26.03.2017
Autor:
Jan Burgdorf

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Dafür wurden insgesamt 256 Millionen US-Dollar (ca. 243 Millionen Euro) fällig. Der Einstieg bei Navistar ermöglicht VW den Zugang zum US-amerikanischen Markt. Zudem sollen MAN, Scania und VW Truck & Bus bei der Entwicklung neuer Komponenten eng mit Navistar zusammenarbeiten und so Kosten sparen. Gleiches gilt für den Einkauf von Material und Produktionsmitteln. Zudem kann Navistar von der modernen Motorentechnologie der europäischen Partner profitieren.

Darüber hinaus erhofft man sich bei Volkswagen Kooperationsmöglichkeiten auf den Gebieten autonomes Fahren, alternative Treibstoffe und Konnektivität. Dazu wurde bereits ein entsprechendes Joint Venture ins Leben gerufen.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.