A40-Rheinbrücke: Verkehr rollt wieder

Nach zwei Wochen Stau und Umleitungen rollt der Verkehr auf der A40-Rheinbrücke wieder
© Foto: Federico Gambarini/dpa/picture-alliance

Zwei Wochen lang mussten Lkw-Fahrer weite Umwege fahren. Jetzt ist die A40-Rheinbrücke in Duisburg wieder frei. Doch marode Brücken bleiben ein Problem.


Datum:
16.08.2017
Autor:
Julia Thomsen

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Duisburg. Die langen Staus und Umleitungen sind vorerst vorbei: Nach zwei Wochen ist die marode A40-Autobahnbrücke in Duisburg am Mittwochmorgen wieder für den Verkehr freigegeben worden.

Weil es einen Riss in der Seilverankerung der Brücke gegeben hatte, mussten Pendler und Lkw-Fahrer zuletzt weite Umwege in Kauf nehmen. Die Sperrung der Duisburger Autobahnbrücke hat nach Expertenschätzung täglich mehr als eine Million Euro an volkswirtschaftlichen Schäden verursacht. Spediteure klagen seit Jahren über Probleme durch die maroden Rhein-Brücken in NRW.

Überladene Lkw tragen Mitschuld am Zustand der Brücke

„Seit 4.00 Uhr rollt der Verkehr jetzt wieder“, sagte Ingrid Scholtz, Sprecherin des Landesbetriebs Straßen.NRW. Damit ist die stark befahrene Strecke zwischen dem Ruhrgebiet und den Niederlanden einen Tag früher als zuletzt angekündigt wieder offen.

Zum Schutz der Brücke soll jetzt ein Sperrsystem für überladene Lastwagen eingerichtet werden, die maßgeblich an der starken Abnutzung der Brücke beteiligt gewesen sein sollen. Fahrzeuge sollen vor der letzten Ausfahrt vor der Brücke automatisch gewogen und bei mehr als 44 Tonnen Gewicht gestoppt und von der Autobahn heruntergeleitet werden.

Ein ähnliches System schützt derzeit die Leverkusener A1-Brücke. Dort werden wegen der maroden Bausubstanz Lastwagen und Busse bereits ab 3,5 Tonnen gestoppt.

Neubau frühestens 2026 fertig

Langfristig soll die A40-Brücke durch einen Neubau ersetzt werden. Die Planungen laufen bereits. Die 777 Meter lange Brücke wurde 1970 für bis zu 30.000 Autos am Tag gebaut. Die Belastung durch inzwischen täglich etwa 100.000 Fahrzeuge – davon 10 000 Lastwagen – hat das Bauwerk marode gemacht. Der Neubau wird nach Angaben der von Bund und Ländern getragenen Projektgesellschaft Deges frühestens 2026 fertig.

In den kommenden zehn Jahren müssen allein in NRW Hunderte Brücken auf Fernstraßen saniert oder ersetzt werden. Die Kosten werden mit 4,5 Milliarden Euro veranschlagt. (dpa)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.