Autonomes Fahren: Leben gegen Leben aufwiegen?

"See, Think, Act": Der Innovations-DAF von ZF
© Foto: Picture Alliance/Dominik Gigler

Ein Fahrzeug fährt eine Straße entlang, es muss einem Hindernis ausweichen, links eine Frau mit Kinderwagen, rechts ein Rentner. Wie würden Sie entscheiden?


Datum:
11.11.2016
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Mit dieser Frage beschäftigt sich eine von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt eingesetzte Ethik-Kommission für computergesteuerte Fahrzeuge. Das Expertengremium unter Vorsitz des früheren Bundesverfassungsrichters Udo Di Fabio soll Leitlinien für die Programmierung automatisierter Fahrsysteme entwickeln.

Die Bundesregierung feilt an einem Rechtsrahmen für autonomes Fahren. Nach dem Plan von Verkehrsminister Dobrindt sollen sich Fahrer abwenden können, um beispielsweise Zeitung zu lesen, E-Mails zu schreiben oder Filme anzusehen. Der Fahrer soll aber "wahrnehmungsbereit" sein und hat die Pflicht zu einem "Mindestmaß an Aufmerksamkeit". Auch Haftungsfragen beim autonomen Fahren müssen geklärt werden.

Welche Entscheidungen das Fahrzeug treffen darf, ist ungeklärt. Während ein Fahrer in Gefahrensituationen spontan reagiert, müssen die Grundlagen für solche Entscheidungen in einem autonomen Fahrzeug durch Programmierung gelegt werden.

"Das Dilemma wird kommen", sagte Daimler-Entwicklungsvorstand Thomas Weber am Rande des Pariser Autosalons. "Deshalb ist es gut, sich möglichst früh mit diesen Fragen zu beschäftigen." Rechtsexperten gehen davon aus, dass nach der bisherigen Auffassung Leben nicht gegen Leben aufgewogen werden kann. Sie verweisen auf ein entsprechendes aktuelles Urteil des Bundesverfassungsgerichts.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.