BGL kritisiert Autonomes Fahren

Schlechtes Berufsimage und lange Arbeitszeiten sind laut BGL Hauptgründe für den Fahrermangel.
© Foto: Jens Büttner / dpa / picture alliance

Laut dem Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) verschärfen Zukunftsvisionen von selbstfahrenden Lkw den Fahrermangel zusätzlich.


Datum:
01.11.2018
Autor:
Felix Altmann

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Berlin. Anlässlich seiner Mitgliederversammlung 2018 verweist der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. aus Frankfurt am Main auf drohende Versorgungengpässe durch fehlende Lkw-Fahrer. Laut BGL konnte im Mai 2018 ein Berliner Supermarkt aufgrund von Logistikproblemen nicht alle Waren anbieten. Auch im Sommer kam es aufgrund der enormen Hitze zu Lieferschwierigkeiten bei Mineralwasser. Die Lage sei mittlerweile so angespannt, dass der Handel die Industrie bereits gemahnt hat, er würde im Weihnachtsgeschäft Fahrermangel und überlastete Straßen als Begründung für Lieferprobleme nicht akzeptieren.

Fahrer auch in Zukunft notwendig

Politik und Hersteller setzen auf Zukunftstechnologien wie Platooning und autonomes Fahren. Das wiederum schrecke junge Leute ab, den Beruf des Lkw-Fahrers zu ergreifen, da er keine Zukunftsperspektive biete, so der BGL. Dabei betonte der Verband, dass sich lediglich das Tätigkeitbild des Fahrers in Zukunft verändern  werde. Der Fahrer sei immer noch verantwortlich für den sicheren Transport und die Übergabe der Fracht an den Empfänger. Außerdem werde die Technik bei unvorhergesehenen Ereignissen nie ganz wie ein Mensch eingreifen können.

Schlechtes Image der Lkw-Fahrer

Der Verband beklagte die fehlende gesellschaftliche Anerkennung des Berufs Lkw-Fahrer – gerade in Deutschland. Auch unkalkulierbare Arbeitszeiten, teilweise durch schlechte Organisation an der Laderampe und Probleme beim Palettentausch, erschweren zusätzlich die Zustände, unter denen der Berufsstand zu leiden habe. Dennoch sieht der BGL auch positive Anzeichen, zum Beispiel die zuletzt gestiegenen Fahrerlöhne. Um dies weiter zu fördern, hat der BGL dem Fahrzeugwerk Bernard Krone eine Initiative zur Verbesserung des Branchenimages gestartet. Dafür hat Krone als Startkapitel einen Sattelauflieger gespendet, der auf der Unternehmenswebsite versteigert wurde. (fa)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.