Dakar: Kamaz erneut nicht zu schlagen

Die Kamaz flogen erneut über die Pisten von Argentinen und Chile

Zwei Deutsche unter den Top 10 in der LKW-Wertung.


Datum:
20.01.2011
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Fast ist es schon ein gewohntes Bild: Kamaz vorne, danach kommt lange nichts. Auch auf der diesjährigen Dakar, die am vergangenen Wochenende in Buenos Aires zu Ende ging, war das russische Werksteam erneut nicht zu schlagen. Vier Kamaz belegten die ersten vier Plätze. Unangefochten vorne: Vladimir Chargin, er die härteste Rallye damit zum siebten mal gewann. Erst auf Platz fünf findet sich der erste Werks-MAN mit Rallye-Legende Franz Echter am Steuer. Knapp sechs Stunden verlor der Deutsche auf den Führenden.

Über den zehnten Platz in der LKW-Gesamtwertung  freute sich dagegen Mathias Behringer. Der 37-Jährige Bayer startete mit seinem 550 PS starken MAN TGX für das private HS-Rallye-Team. Anders als bei den Werksteams steht den Privaten keine umfangreiche Servicemannschaft zur Verfügung, die sich nach Zieleinlauf um den Race-Truck kümmert. „Wenn etwas kaputt geht, müssen meine beiden Beifahrer und ich das selbst reparieren, was schon mal die ganze Nacht dauern kann,“ erklärt Behringer den Unterschied. Zudem müssen die Privat-LKW mit deutlich weniger Leistung auskommen als die Werks-Trucks, welche nicht selten die 1000-PS-Grenze knacken. Kein Wunder also, dass Behringer, der im "normalen" Leben als Zimmermann arbeitet, mit dem zehnten Platz zufrieden ist: „Für uns ist es super gelaufen, mein bislang bestes Dakar-Ergebnis!“ Weswegen er 2012 auf jeden Fall wieder an den Start gehen will. (jb)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.