Entscheidung zur Köhlbrandbrücke im Herbst

Die Hambuger Köhlbrandbrücke ist in die Jahre gekommen
© Foto: Axel Heimken/dpa/picture-alliance

Die Diskussionen über einen Tunnel mit zwei Röhren als Ersatz für das marode Bauwerk gehen weiter. Eine Entscheidung soll noch in diesem Jahr fallen.


Datum:
11.04.2018
Autor:
Stefanie Nonnenmann

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Hamburg. Die Hamburger Köhlbrandbrücke könnte durch einen Tunnel mit zwei Röhren ersetzt werden. Die Hafenbehörde HPA prüft diese Möglichkeit ebenso wie den Neubau der Brücke und will die Ergebnisse einer Konzeptstudie im Herbst bekannt geben. Die Lebenszeit der 1974 in Betrieb genommenen Brücke sei 2030 überschritten, sagte der technische Geschäftsführer der HPA, Matthias Grabe, am Mittwoch.

Eine neue Brücke müsste 20 Meter höher werden, damit die größeren Schiffe den Seitenarm der Norderelbe zum Containerterminal Altenwerderbefahren könnten. Die Kosten des Projekts kann die Hafenbehörde noch nicht beziffern. Die Bauzeit der neuen Querung soll fünf bis sechs Jahre betragen. (dpa)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.