Kontrollen von Lkw in ganz Bayern

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) mit zwei Polizisten bei einer vergangenen Lkw-Kontrolle
© Foto: Sven Hoppe/dpa/picture-alliance

Beachten die Fahrer von Lkw und Bussen die vorgeschriebenen Ruhezeiten? Halten sie genug Abstand zu anderen Fahrzeugen? Das will die Polizei heute überprüfen.


Datum:
14.10.2020
Autor:
Stephanie Noll
Lesezeit: 
2 min

1 Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Am heutigen Mittwoch sollen in ganz Bayern verstärkt Lkw und Busse kontrolliert werden. Allein entlang der Autobahn 9 finden mehrere Kontrollen statt, kündigte ein Sprecher des Innenministeriums an. Aber auch an anderen Autobahnen, Bundesstraßen und kleineren Straßen im Freistaat werde die Polizei Lkw und Fernbusse unter die Lupe nehmen. „Die Kontrollen finden im fließenden Verkehr statt“, betonte der Sprecher. Mit Staus sei deshalb nicht zu rechnen.

Im Fokus stünden Klein-, Tier-, Abfall- und Gefahrguttransporte, heißt es aus dem Ministerium. Zivilfahrzeuge seien unterwegs, um die Lkw und Busse direkt aus dem Verkehr zu ziehen. An Haltebuchten und Parkplätzen sollen zudem speziell geschulte Polizisten die Fahrer herauswinken. Sie seien mit Geräten zur Abstands- und Geschwindigkeitsmessung sowie zur Kontrolle des Fahrtenschreibers ausgerüstet.

2019: Über 17.000 Unfälle mit Lkw oder Bussen in Bayern

Bayern beteiligt sich damit an der Aktion von Roadpol, dem europäischen Netzwerk der Verkehrspolizeien. Ziel ist, die Zahl der Unfälle im Schwerverkehr zu senken. Laut Ministerium kam es im Freistaat 2019 zu 17.459 Unfällen mit Lkw oder Bussen. Rund drei Viertel dieser Unfälle wurden demnach von den Fahrern selbst verursacht - weil sie beispielsweise zu müde oder abgelenkt waren, zu schnell fuhren oder nicht genug Abstand hielten.

Bei der Aktion im vergangenen Jahr seien rund 2000 Lkw und Busse in Bayern kontrolliert worden, sagte der Sprecher. „Mit einer ähnlichen Größenordnung rechnen wir auch dieses Jahr.“ Damals hätten die Polizisten bei rund 600 Fahrzeugen Mängel festgestellt.

HASHTAG


#Bayern

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


Hans-Peter Thomas

14.10.2020 - 16:18 Uhr

Es finden sich immer Gründe um eine Kontrolle zu rechtfertigen,allerdings ist mir keine andere Tätigkeit bekannt die einer solchen Kontrolldichte unterliegt als bei uns Truckern! Es ödet mich mittlerweile regelrecht an, dass mich jede Streife von Polizei über Zoll u. BAG für eine Kontrolle Stoppen kann, wobei ihnen meine Termine und der daraus resultierende Schaden für meine Spedition egal ist. Wenn diese Dichte schon sein muss,was ich sehr bezweifle,dann muss das anders organisiert werden, z.B.durch die Behörde in meiner Heimatgemeinde wenn der LKW zum Wochenende auf dem Hof ist! Lieber Gruß Thomas


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.