Löhne steigen um sechs Prozent

Tarifstreit endet in der zweiten Verhandlungsrunde.

Verdi: Beschäftigte der Speditions- und Logistikbranche in Baden-Württemberg bekommen mehr Geld.


Datum:
09.05.2012
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Die 120.000 Beschäftigten der Speditions- und Logistikbranche in Baden-Württemberg bekommen sechs Prozent mehr Geld. Darauf hätten sich die Tarifpartner geeinigt, teilte die Gewerkschaft Verdi in Stuttgart mit. Der Tarifstreit endete damit bereits in der zweiten Verhandlungsrunde, berichtete die VerkehrsRundschau mit Verweis auf die Nachrichtenagentur dpa.

Die Löhne und Gehälter steigen rückwirkend vom 1. April 2012 um 3,5 Prozent an, ein Jahr später um weitere 2,5 Prozent. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten. „Damit hält die Branche Anschluss an die allgemeine Einkommensentwicklung“, sagte der Verdi-Verhandlungsführer Arnold Püschel. „Das ist gut für die Beschäftigten, das haben sie verdient.“

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.