MAN mit weniger Gewinn

MAN verdient im ersten Quartal 2012 weniger Geld.

Schwächere Märkte vor allem in Westeuropa lassen Gewinne schrumpfen.


Datum:
07.05.2012
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


MAN hat im ersten Quartal deutlich weniger Geld verdient. Ein Grund: die schwächeren Märkte vor allem in Westeuropa. Unter dem Strich blieben dem LKW-Bauer im ersten Quartal 2012 noch 129 Millionen Euro, teilte der Dax-Konzern mit. Vor einem Jahr seien es noch 565 Millionen Euro gewesen. Die Summe war allerdings durch einen Sondereffekt getrieben gewesen. Der operative Gewinn sank laut einem Bericht der VerkehrsRundschau in den ersten drei Monaten verglichen mit dem Vorjahr um gut 20 Prozent auf 253 Millionen Euro. Positives Ergebnis: Der Umsatz stieg leicht um drei Prozent auf 3,84 Milliarden Euro.

„Nach den guten Ergebnissen von MAN im Jahr 2011 hat sich die Geschäftstätigkeit im 1. Quartal 2012 auf ähnlichem Niveau fortgesetzt. Ein erschwerender Faktor war dabei der verstärkte Wettbewerb in stagnierenden Märkten. Der von vielen befürchtete Nachfrageeinbruch bei Nutzfahrzeugen ist jedoch ausgeblieben“, erklärte MAN in einer Pressemitteilung.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.