Mehr Unfälle, aber weniger Verkehrstote als je zuvor

Die Zahl der Unfälle hat 2016 einen neuen Höchststand erreicht – dennoch gab es weniger Verkehrstote als je zuvor
© Foto: Picture Alliance/blickwinkel/McPhoto

Das statistische Bundesamt hat die endgültigen Ergebnisse der Verkehrsunfallstatistik 2016 veröffentlicht – mit einer positiven und einer negativen Entwicklung.


Datum:
06.07.2017
Autor:
Julia Thomsen

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Wiesbaden. Im Jahr 2016 erreichte die Zahl der Unfälle einen neuen Höchststand. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach den endgültigen Ergebnissen der Verkehrsunfallstatistik mitteilt, erfasste die Polizei im Jahr 2016 rund 2,6 Millionen Straßenverkehrsunfälle, 2,7 Prozent mehr als 2015. Dennoch starben 2016 so wenige Menschen wie noch nie seit Beginn der Erhebung im Jahr 1953.

Insgesamt gab es 3206 Unfalltote, das waren 253 Getötete (-7,3 %) weniger als 2015. Im Vergleich zu 1970, mit 21.332 Todesopfern das Jahr mit der schwärzesten Bilanz, war dies ein Rückgang um 85 Prozent. Dennoch kamen 2016 im Straßenverkehr täglich durchschnittlich 9 Menschen ums Leben. 396.666 Verkehrsteilnehmer wurden bei Unfällen verletzt, das waren 0,8 Prozent mehr als 2015.

Die meisten tödlichen Unfälle auf Landstraßen

Von den Verkehrstoten war knapp jeder zweite ein Insasse in einem Pkw unterwegs. Jeder sechste war ein Fahrer oder Mitfahrer auf einem Kraftrad mit amtlichem Kennzeichen wie Motorrädern und –rollern, jeder siebte ein Fußgänger und fast jeder achte ein Fahrradfahrer. Vier Menschen starben als Insasse eines Busses. 95 Menschen verunglückten mit einem Lkw tödlich, 32 mit einer Sattelzugmaschine.

58 Prozent aller Verkehrstoten verloren 2016 ihr Leben auf Landstraßen, 30 Prozent starben innerhalb geschlossener Ortschaften und 12 Prozent auf Autobahnen. Die meisten auf Landstraßen Getöteten kamen in einem Pkw ums Leben, fast jeder vierte war ein Kraftradnutzer. Dagegen verunglückten über 70 Prozent aller getöteten Fußgänger und mehr als 60 Prozent aller getöteten Radfahrer innerhalb geschlossener Ortschaften. (jt)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.