Niedersachsen hofft trotz Absacken der A 20 auf schnellen Baustart

Niedersachsen hofft auf einen baldigen A 20-Baubeginn
© Foto: Picture Alliance/dpa/Markus Scholz

Das Verkehrsministerium betont, dass das Absacken der Strecke in Mecklenburg-Vorpommern sich nicht auf die bestehenden Planungen der A 20 von Westerstede bis zur Elbe auswirkt.


Datum:
19.02.2018
Autor:
Stefanie Nonnenmann

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Hannover. Trotz des Absackens eines A 20-Stücks in Mecklenburg-Vorpommern hofft das Verkehrsministerium in Hannover auf einen zügigen Baubeginn der Küstenautobahn in Niedersachsen. Das Absacken der Strecke in Mecklenburg-Vorpommern wirke sich nicht auf die bestehenden Planungen der A 20 von Westerstede bis zur Elbe aus, teilte das Ministerium am Montag mit.

Das für die A 20 gewählte Bauverfahren in den abgesackten Bereichen unterscheide sich grundlegend von dem Verfahren, das für die die Küstenautobahn in Niedersachsen vorgesehen ist. Die Grünen im Landtag hatten die Sorge geäußert, dass auch in Niedersachsen Probleme drohen, da die Autobahn hier wie im Osten auf Moorgebieten gebaut wird.

Die A2 0 soll eine durchgehende Verbindung von den Niederlanden über Hamburg bis nach Polen ermöglichen, der niedersächsische Abschnitt ist 120 Kilometer lang. Für den ersten Bauabschnitt von Westerstede nach Jaderberg werde der Planfeststellung bis zur Jahresmitte erwartet. Der Bau dieses Abschnitts „könnte bei einer schnellen Rechtskräftigkeit des Planfeststellungsbeschlusses in diesem Jahr beginnen”, sagte Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) der „Nordwest-Zeitung”. Eine sichere Aussage zum Baustart der A 20 in Niedersachsen sei aber noch nicht möglich, da Klagen die Arbeiten noch verzögern könnten.

Für einen zweiten Bauabschnitt zwischen der A 29 bei Jaderberg und der B 437 bei Schwei können Betroffene sich derzeit bis zum 21. März zu der laufenden Planung äußern. (dpa)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.