Slowenin ist neue EU-Verkehrskommissarin

In Sachen Kabotage sieht Violeta Bulc keine Probleme
© Foto: EU-Parlament

Die Slowenin Violeta Bulc tritt die Nachfolge von Siim Kallas an.


Datum:
02.12.2014
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Die neue EU-Verkehrskommissarin ist in der Politik ein unbeschriebenes Blatt. Erst seit ein paar Wochen ist die 50-jährige Unternehmerin stellvertretende Ministerpräsidentin ihres Landes.

Bei ihrer Befragung durch den Ausschuss verkündete sie, den Kurs ihres Vorgängers in der europäischen Verkehrspolitik beibehalten zu wollen. Wie Kallas sieht sie die weitere Liberalisierung der Märkte als Lösung vieler Probleme. Durch die konsequentere Umsetzung von EU-Vorschriften solle das Sozialdumping in Europa besser bekämpft werden, dann sei auch Kabotage kein Problem, sagte Bulc.

Ismail Ertug, SPD-Abgeordneter im Verkehrsausschuss, forderte "dass der unerträglichen Liberalisierung im Verkehrssektor endlich ein Ende gesetzt wird". Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung BGL weist darauf hin, dass Kabotagefahrten, die EU-weit zu 97 Prozent in den "alten" EU-Staaten durchgeführt werden, zur künstlichen Schwächung von Unternehmen führen würden.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.