ETRC: Fair-Play rettet Albacete

Heck an Heck vor dem Start. Sehen Sie weitere imposante Eindrücke in der Bildergalerie
© Foto: Richard Kienberger

Beim vorletzten Halt der European Truck Racing Championship im spanischen Jarama wahrt Lokalmatador Antonio Albacete seine Titelchancen. Zu verdanken hat er das auch dem Fair-Play seines deutschen Konkurrenten Jochen Hahn.


Datum:
09.10.2013
Autor:
Richard Kienberger

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Obwohl es in der European Truck Racing Championship eine Teammeisterschaft gibt, ist die Motorsportdisziplin doch eine Individualsportart. Letztlich kämpft jeder gegen jeden, auch wenn es einige Allianzen gibt, die sich vor allem durch die Herkunft aus dem gleichen Stall erklären lassen. Das Team von Jochen Hahn hat die Trucks von Mika Mäkinen und René Reinert gebaut und kümmert sich um den Service, eine ähnliche Verbindung gibt es zwischen Markus Oestreich, der für das Team Trucksport Bernau an den Start geht, und Antonio Albacete, dessen MAN von Bernau aufgebaut und betreut wird.

Ausgerechnet Albacete musste auf seiner Hausstrecke in Jarama um das Verständnis aller anderen Konkurenten werben – am Samstag gab es erneut einen Mega-Crash, nach dem der Truck des Madrilenen unbrauchbar war. Der war an dem Unfall übrigens völlig unschuldig. Er musste den zweiten Lauf als Zuschauer verfolgen und hätte Jochen Hahn gleich zum Titel gratulieren können, wenn sich die Konkurrenten quer gestellt und den eilig aus der Tasche gezauberten Notfallplan des Bernau-Teams nicht abgesegnet hätten: Die Unterschriften aller Starter waren erforderlich, damit Albacete am zweiten Tag im Truck von Markus Oestreich fahren und damit seine Titelchancen wahren konnte. Einige Teams bzw. Fahrer zeigten sich zunächst hartleibig, doch ausgerechnet Albacetes Dauerkonkurrent Hahn ließ sich nicht lange bitten und stimmte sofort zu: Mag sein, dass deshalb am Ende der Spanier triumphiert, aber der Fair-Play-Pokal geht damit schon jetzt an den Deutschen.

Zurück zu den Teams: Die Wertung, die ein wenig im Schatten der Fahrerwertung steht, ging am Samstag vorzeitig an das Team Bernau mit den Fahrern Oestreich und Albacete. Aber zum Feiern war die erfolgreiche Mannschaft nach den turbulenten Ereignissen verständlicherweise nicht aufgelegt.

Die vier Rennen auf dem Circuito de Jarama gewannen Albacete (am Samstag, vor dem Crash noch mit dem eigenen Truck), Markus Oestreich, Jochen Hahn und der ungarische Youngster Benedek Major, der sich zwei Wochen nach seinem schweren Unfall in Zolder bestens erholt zeigte. Vor dem Finale in Le Mans hat Albacete noch einen Vorsprung von elf Punkten auf Jochen Hahn: Es wird wieder einmal äußerst spannend bei den 24 heures camion auf der berühmten französischen Rennstrecke.


European Truck Racing Championship in Jarama

Bildergalerie

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.